Auf und ab an der Heimrunde des RC Winterthur

Am 19. Oktober fand die Heimrunde des Ringclub Winterthur in der 1. Liga Ost statt. Der Anlass wurde in der Turnhalle Wyden in Winterthur-Wülfingen abgehalten. Aus den Erfahrungen der letzen Runden schlug der Coach Bernhard Gisler den teilnehmenden Ringvereinen vor, auf einer Matte die Ringkämpfe durchzuführen. Die Reglementsänderungen der Fila haben gezeigt, dass die Kämpfe zwar weniger lang dauern. Dafür haben sie an Attraktvität und Intensivität gewonnen. Das Zuschauen verspricht nun wieder mehr Aktion und Spannnung.
Zurück zur Heimrunde. Die Gegner von Winterthur hiessen RR Brunnen und Team Rheintal. Ebenfalls an dieser Runde nahm RC Rapperswil-Jona als Gegener von RR Brunnen und Team Rheintal teil. Der RC Winterthur startet in der Kategroie 50kg-Greco mit einer 1:4-Niederlage von Silvan Mühlethaler – ein erster Dämpfer. Der RC Winterthur war bereits schon in Rückstand. Im zweiten Kampf in der Kategroie 120kg-Freistil trat Christoph Deni für den RC Winterthur an. Deni ging den Kampf ruhig, aber bestimmt an. Die erste sich bietenden Chance nutzte Deni aus und erzielte einen Schultersieg. Bravo! Die nächsten beiden Kämpfe waren schnell entschieden. Einmal konnte der RC Winterthur keinen Ringer stellen, einmal RR Brunnen. Reza Mohammadi (60kg-Greco – Punktesieg) und Morteza Azizi (84kg-Freistil – Schultersieg) konnten ihre Kämpfe für sich entscheiden. Jetzt lag der RC Winterthur 16:8 in Führung. Würde das für den Sieg reichen? Der nächste Kampf (66kg-Freistil) ging 4:0 an die RR Brunnen. Nur noch 4 Punkte Vorsprung. Nun musste Paul Gugger (74kg-Greco) mindestens ein Punkt holen, damit der Sieg für den RC Winterthur sicher stand. Gugger hole nicht nur ein Punkt; er holte mit einem Zunull-Punktesiege drei Punkte für den RC Winterthur. Der RC Winterthur hatte somit gegen RR Brunnen als ersten Gegner an der Heimrunde 19:12 gewonnen.
Mit viel Selbstvertrauen startet der RC Winterthur gegen den zweiten Gegner Team Rheintal. Der RC Winterthur hatte bereits vor einer Woche gegen Team Rheintal in Brunnen 20:13 gewonnen. Erster Kampf – Silvan Mühlethaler holte mit einem Schulersieg vier Punkte für den RC Winterthur. Zweiter Kampf – Christopf Deni tat es Mühlethaler gleich. Vier weitere Punkte für den RC Winterthur. Die Hoffnung auf den zweiten Sieg an diesem Nachmittag keimten auf. Dann aber wendete sich das Blatt. In den verbliebenden Kämpfen konnte nur noch Morteza Azizi überzeugen und gewann seinen zweiten Kampf 4:1. In der Endabrechnung hiess es 12:17 gegen den RC Winterthur.
Nach der Heimrunde liegt der RC Winterthur in der Tabelle punktgleich mit RR Tuggen einen Punkt hinter RC Rapperswil-Jona auf dem zweiten Platz. Der Vorsprung auf die Verfolger ist mit ebenfalls einem Punkt aber sehr dünn. In dieser Gruppe ist somit noch alles offen.

Details RC Winterthur – RR Brunnen
Details RC Winterthur – Team Rheintal